Ärzte Zeitung, 20.05.2009

Regelmäßiges Ausdauertraining wird empfohlen

Regelmäßiges Ausdauertraining wird empfohlen

Regelmäßige körperliche Aktivität gehört bei Typ-2-Diabetes zu den Basismaßnahmen. Sie vermindert die Insulinresistenz und wirkt günstig auf den Stoffwechsel und das Herz-Kreislauf-System. Trotz der in großen Studien belegten Effektivität wird eine vermehrte körperliche Aktivität zu selten empfohlen, wie die DDG in ihrer evidenzbasierten Leitlinie "Körperliche Aktivität und Diabetes mellitus" bemängelt, die sie im Oktober 2008 veröffentlicht hat. Für Diabetiker empfiehlt sie 300 Minuten Ausdauertraining pro Woche entsprechend einem täglichen Spaziergang von 45 Minuten. Am besten geeignet ist Walking, Nordic Walking, Radfahren oder Schwimmen. (eb)

www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/ redaktion/mitteilungen/leitlinien/EBL_Bewegung_2008.pdf

Lesen Sie auch:
Weitere Berichte zum DDG-Kongress

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »