Ärzte Zeitung, 20.05.2009

Apotheker können Know-how vermitteln

Apotheker können Know-how vermitteln

Bei der Blutzucker-Selbstmessung machen nach den Ergebnissen einer Untersuchung mehr als 80 Prozent der Typ-2-Diabetiker Fehler. Dies gilt auch für Patienten, die eine Schulung im Umgang mit ihrem eigenen Messgerät erhalten hatten.

Bei der Verringerung dieser Fehlerquote kann man auf die Hilfe von Apothekern setzen. Denn durch eine individuelle Nachschulung in einer Apotheke wurde in einer Untersuchung die Zahl der Patienten mit fehlerhaften Messungen halbiert. Die Fehlerrate je Patient wurde von durchschnittlich 3,1 auf 0,8 Fehler nach sechs Wochen vermindert. Das ist das wesentliche Ergebnis der EDGAR-Studie. Das Akronym steht für die Evaluation der Durchführung von Glukoseselbstkontrollen von Menschen mit Typ-2-Diabetes in Apotheken. (Rö)

Lesen Sie auch:
Weitere Berichte zum DDG-Kongress

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »