Ärzte Zeitung, 22.09.2009

Neue Glukose-Teststreifen ohne Maltose-Interferenz

Neue Glukose-Teststreifen ohne Maltose-Interferenz

MANNHEIM (eb). Die US-amerikanische Diskussion zu Blutzuckerteststreifengenauigkeit bei einzelnen klinischen Therapien zeigt auch in Deutschland Wirkung. Wie seit Jahren bekannt ist, interferieren Teststreifen auf Basis der GDH-PQQ-Technologie mit Maltose.

Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat darauf hingewiesen, dass diese Teststreifen dann fälschlich erhöhte Messwerte anzeigen können. Betroffen sind weltweit etwa 0,14 Prozent der Diabetiker, die seltene in-travenöse Therapien mit maltosehaltigen Lösungen wie eine Peritonealdialyse erhalten. Hersteller reagieren: Accu-Chek® von Roche Diagnostics etwa bietet ab sofort maltoseentstörte Teststreifen für den klinischen Einsatz an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »