Ärzte Zeitung, 22.09.2009

Studie zur Impfung mit Insulin gegen Diabetes

Studie zur Impfung mit Insulin gegen Diabetes

MÜNCHEN (Rö). Eine Studie soll nun klären, ob eine Impfung mit Insulin den Ausbruch von Typ-1-Diabetes verhindert. Der deutsche Zweig der Pre-POINT-Studie wird von der Forschergruppe Diabetes der Technischen Universität München unter der Leitung von Professor Anette-Gabriele Ziegler koordiniert.

Weltweit leitet Professor Ezio Bonifacio vom DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapie in Dresden die Studie. Teilnehmen können Kinder zwischen 18 Monaten und sieben Jahren, die ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes haben. Ein Hinweis dafür ist es, dass ein Geschwister oder mehrere erstgradige Verwandte daran leiden.

E-mail: prevent.diabetes@Irz.uni-muenchen.de, www.diabetes-point.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »