Ärzte Zeitung, 18.11.2009

MSD-Stipendium für Münchner Forscherin

HAAR (eb). Für ihr Forschungsvorhaben "Neue Adipokine als Prädiktoren für die Inzidenz des Typ-II-Diabetes mellitus bei Frauen" erhält Dr. Caroline Jung-Sievers aus München das MSD-Stipendium Diabetologie.

Durch das mit 12 000 Euro dotierte Stipendium wird ein Forschungsaufenthalt zwecks Erlernens neuer Analysemethoden bei dem Diabetesexperten Professor Christos Mantzoros an der Harvard-Universität in Boston finanziert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »