Ärzte Zeitung, 01.02.2010

Schlaganfall-Risiko erhöht bei jungen Diabetikern

NEU-ISENBURG (eb). Neue Zahlen zum Schlaganfallrisiko bei Typ-2-Diabetikern präsentieren Ärzte aus Deutschland: So ist bei 35- bis 54-jährigen Männern mit Typ-2-Diabetes das Schlaganfallrisiko 4,7-fach und bei Frauen mit der Diabetesform sogar 8,2-fach erhöht. Diabetes verdoppele zudem das Risiko für einen zweiten Schlaganfall und erhöhe die Komplikations- und Sterberate (Diabetologe 5, 2009, 611). Schlechte Blutzuckereinstellung sowie hohe Werte von Bluthochdruck und Blutfetten potenzieren das Risiko.

Besonders riskant ist die Kombination von HbA1c-Werten über acht Prozent und systolischen Blutdruck-Werten von 150 mmHg und mehr. Diese Diabetiker haben ein fast 13-fach erhöhtes Schlaganfall-Risiko.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »