Ärzte Zeitung, 09.02.2010

Bestätigt: Wer arm ist, muss früher sterben

Bestätigt: Wer arm ist, muss früher sterben

TORONTO (Rö). In einer retrospektiven Kohortenstudie in Ontorio in Kanada ist die Sterberate von Diabetikern zwischen 1994 und 2005 zurückgegangen. Bei diesem Rückgang gibt es aber erhebliche Unterschiede, je nach Einkommen der Diabetiker. Der Rückgang war substanziell größer in der Gruppe der Patienten mit dem höchsten Einkommen. Dies galt besonders in der Altersgruppe zwischen 30 und 64 Jahren. Das ist das Ergebnis einer Studie von Dr. Lorraine L. Lipscombe und ihren Kollegen vom Institute for Clinical Evaluative Sciences in Toronto im kanadischen Bundesstaat Ontario (CMAJ, online, 12. Januar 2010).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »