Ärzte Zeitung, 23.06.2010

Bei Diabetes ist Risiko für Leberleiden erhöht

NEU-ISENBURG (eis). Bei neu diagnostiziertem Typ-2-Diabetes haben Betroffene offenbar auch ein erhöhtes Risiko für schwere Leberkrankheiten wie Zirrhose oder Organversagen.

In einer Kohorte von 438 000 frisch diagnostizierten Diabetikern in Kanada ergab sich binnen 13 Jahren eine Rate schwere Leberkrankheiten von acht pro 10 000 Patientenjahre. Bei etwa 2 Millionen Probanden ohne Diabetes war die Erkrankungsrate nur etwa halb so hoch (CMAJ, online).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »