Ärzte Zeitung, 08.11.2010

Großamputationen bei Diabetes vermeidbar

DRESDEN (dpa). Eine spezialisierte Therapie bei Diabetischem Fuß kann nach Erfahrung Dresdener Ärzte umfangreiche Fuß- und Beinamputationen vermeiden. Damit stiegen Überlebenschance und Lebensqualität der Patienten. Sie stützen ihre Aussage auf die Ergebnisse einer Studie mit 172 Patienten, die Durchblutungsstörungen hatten. Sie wurden über ein Jahr lang beobachtet. 75 Prozent überlebten ohne Großamputation. Die Gliedmaßen konnten auch durch kleine Amputationen gerettet werden. 20 Prozent starben, fünf Prozent lebten nur mit einem Bein oder ohne Beine.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »