Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 10.01.2011

Hohes Herzrisiko bei Diabetes plus Depression

BOSTON (ob). Bestehen bei Frauen gleichzeitig ein Diabetes mellitus und eine Depression, ist von einem hohen Mortalitätsrisiko auszugehen. Vor allem das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen ist deutlich erhöht.

Das belegen neue Ergebnisse einer Analyse von Daten der Nurses' Health Study, die in einem Zeitraum von sechs Jahren bei mehr als 78 000 Frauen im Alter zwischen 54 und 79 Jahren erhoben worden sind (Arch Gen Psychiatry 2011; 68: 42).

Zu Studienbeginn bestand bei 5 Prozent der Teilnehmerinnen ein Diabetes, 14 Prozent litten unter Depressionen, 1,3 Prozent hatten beide Erkrankungen.

Sowohl Diabetes-Erkrankungen als auch Depressionen waren jeweils mit einer erhöhten Gesamtmortalität und kardiovaskulären Mortalität assoziiert. Am höchsten war das Risiko bei Koexistenz beider Erkrankungen: Die Rate kardiovaskulärer Todesfälle war in diesem Fall um den Faktor fünf erhöht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »