Ärzte Zeitung, 18.01.2011

Vildagliptin erhöht die Beta-Zell-Masse

CAMBRIDGE (ple). Mit dem Dipeptidyl-Peptidase-Hemmer Vildagliptin gelingt es, die Zahl der Betazellen im Pankreas neugeborener Tiere zu erhöhen (Eur J Pharmacol 2011; 650: 703).

Das Antidiabetikum wurde in einer Studie täglich 19 Tage lang ab dem zweiten Lebenstag verabreicht. Am Tag 21 hatten Tiere der Vildagliptin-Gruppe einen doppelt so hohen Beta-Zell-Zuwachs als Tiere der Placebo-Gruppe.

Die Beta-Zell-Zunahme erfolgte durch eine erhöhte Zellteilungsrate sowie eine verringerte Apoptose. Der Effekt hielt bis zum zwölften Tag, nachdem Vildagliptin nicht mehr nachweisbar war, an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »