Ärzte Zeitung, 16.05.2011

Instruktionen zum Barfußlaufen nötig

NEU-ISENBURG (eb). Barfußlaufen kann manchen Patienten mit Diabetes mellitus gut tun. Bei diabetischer Polyneuropathie ist wegen der gestörten Reizwahrnehmung jedoch Vorsicht geboten, betont Dr. Ursula Marschall von der Barmer GEK. Patienten sollten daher in jedem Fall dazu beraten werden.

Grundsätzlich trainiert das Laufen ohne Schuhe die Sensibilität der Füße und fördert die Durchblutung, sagt Marschall. Generell sollten Patienten dabei aber Strecken wählen, die keine Verletzungsgefahr bergen.

Gut geeignet sind etwa Barfußpfade. Nach dem Barfußlauf sind sorgfältiges Reinigen der Füße und eine Inspektion auf kleine Wunden nötig, um Infektionen vorzubeugen. Diabetiker mit Neuropathie sollten aber auf keinen Fall barfuß gehen, so Marschall.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »