Ärzte Zeitung, 24.05.2011

Vita 34 erweitert Angebot zu Stammzellen

LEIPZIG (eb). Ab sofort steht werdenden Eltern, die Stammzellen aus Nabelschnurblut zur Gesundheitsvorsorge aufbewahren wollen, ein neues Angebot zur Verfügung: "Vita 34 direkt".

Dabei erhalten junge Familien die Nabelschnurblut-Einlagerung für 690 Euro. Hinzu kommen monatliche Gebühren von 8 Euro.

Bei dem Unternehmen in Leipzig eingelagertes Nabelschnurblut ist unter anderem bereits zur Therapie bei frühkindlichen Hirnschäden, Typ-1-Diabetes, Krebs und Bluterkrankungen eingesetzt worden, wie es in einer Mitteilung heißt.

www.vita34-direkt.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »