Ärzte Zeitung, 20.06.2011

Menarini-Preis 2011 geht an Kinderdiabetologen

LEIPZIG (eb). Mit dem vom Unternehmen Berlin-Chemie gestifteten Menarini-Preis werden herausragende Forschungsprojekte zu Diabetes mellitus gefördert. Diesjährige Preisträger sind die Kinderdiabetologen Professor Andreas Neu und Dr. Stefan Ehehalt von der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin in Tübingen.

Die Forscher wollen die zunehmende Inzidenz des Typ-1-Diabetes bei Kindern in Deutschland analysieren.

Mit Registerdaten soll dabei das Diabetes-Risiko bei Kindern, die nach 2000 geboren wurden, mit dem Risiko von Kindern aus den 1980er und 1990er Jahren verglichen werden.

Auf Grundlage eines damit entwickelten Modells wollen die Forscher die Häufigkeit von Typ-1-Diabetes für die Jahre 2010 bis 2030 vorhersagen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »