Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 20.09.2011

Risiko für Knochenbrüche ist bei Diabetes erhöht

SAN DIEGO (eis). Diabetiker haben ein erhöhtes Risiko für nicht-traumatische Frakturen, wie kanadische Forscher beim Treffen der American Society for Bone and Mineral Research berichteten.

Sie haben Daten von 3518 Menschen mit Diabetes und 36.085 Menschen ohne Diabetes analysiert. Bereinigt nach Alter, Geschlecht, Osteoporose-Medikation, Knochendichte und anderen Faktoren war die Frakturrate bei den Diabetikern binnen zehn Jahren um 61 Prozent erhöht.

Diabetiker wurden zudem deutlich seltener als andere Gefährdete mit Bisphosphonaten behandelt, so die Wissenschaftler.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »