Ärzte Zeitung, 23.01.2012

FDA gegen Zulassung von neuem Antidiabetikum

SILVER SPRING (ob). Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat - zumindest vorläufig - die Marktzulassung des Antidiabetikums Dapagliflozin abgelehnt.

Die Behörde folgt damit der im Juli 2011 ausgesprochenen mehrheitlichen Empfehlung eines Berater-Ausschusses.

Die FDA verlangt von den Unternehmen Bristol-Myers Squibb und AstraZeneca weitere Daten zur Klärung des Nutzen/Risiko-Profils, insbesondere im Hinblick auf das Risiko für Brust- und Blasenkrebs.

Dapagliflozin hemmt den Subtyp 2 des Natriumglucose-Transportproteins (SGLT2), wodurch es zur Ausscheidung von Blutzucker über den Harn kommt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »