Ärzte Zeitung, 19.02.2012

5000 Schritte: bei Neuropathie zu wenig

MÜNSTER (eb). Diabetiker mit peripherer Neuropathie bewegen sich zu wenig, meldet die Uni Münster.

Je schwerer die Symptome, desto inaktiver seien die Patienten, so Professor Klaus Völker, Direktor des Instituts für Sportmedizin.

In einer Studie mit 73 Personen - die Hälfte davon mit mehr oder weniger starker Neuropathie - wurde per Schrittzähler die Aktivität dokumentiert.

"Patienten mit schwerer Neuropathie waren fast zwei Drittel des Tages völlig inaktiv. Beim Rest der Zeit maßen wir eine nur leichte Aktivität", so Völker.

Die gemessenen 5000 Schritte am Tag seien zu wenig. Zwischen 7500 und 10.000 sollten es sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »