Ärzte Zeitung, 25.02.2012

B. Braun stellt Vertrieb von Insulin ein

MELSUNGEN (maw). Der Medizintechnikanbieter B. Braun Melsungen stellt den Vertrieb von Humaninsulin ein.

Im Gegensatz dazu konzentriert sich das Unternehmen nach eigenen Angaben künftig auf den Ausbau der Produktbereiche Blutzuckermessung, Insulininjektion und die Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms.

Die Einstellung sei Folge der geplanten Schließung der französischen Fertigungsstätte von Schering-Plough.

B. Braun habe versucht, die Produktion durch eine Übernahme des Werks aufrecht zu erhalten. Das Ansinnen sei aber letztlich gescheitert.

"Wir bedauern es sehr, dass wir in Zukunft kein Humaninsulin mehr anbieten können", erläutert Dr. Meinrad Lugan, Vorstandsmitglied der B. Braun Melsungen AG.

"Um die Sicherheit der Patienten zu gewährleisten, werden wir die behandelnden Ärzte informieren, so dass sie ihre betroffenen Patienten auf alternative Präparate umstellen können."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »