Ärzte Zeitung, 04.06.2012

Pioglitazon: Neue Daten zum Blasenkrebs-Risiko

MONTREAL (eis). Unter Therapie mit Pioglitazon ist die Rate von Blasenkrebs etwas erhöht.

Das hat eine Analyse der britischen General Practice Research Database (GPRD) ergeben (BMJ 2012; 344: e3645).

Von den allgemein mit Antidiabetika behandelten 115.727 Patienten des Registers bekamen 470 im Zeitraum von 1988 bis 2009 Blasenkrebs.

Im Vergleich zu Kontrollpatienten ohne Pioglitazon-Therapie hatten dabei Typ-2-Diabetiker nach zwei Jahren Behandlung mit der Substanz ein etwa verdoppeltes Krebsrisiko.

Blasenkrebs ist allerdings selten. Insgesamt ergaben sich 88 zusätzliche Fälle pro 100.000 Patientenjahre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »