Ärzte Zeitung, 06.11.2012

Diabetiker

Bessere Versorgung durch elektronische Krankenakte?

NEU-ISENBURG (eb). Der Einsatz elektronischer Krankenakten kann offenbar die Versorgung von Diabetikern verbessern.

Das zeigt die Analyse der Daten von etwa 170.000 Patienten der Krankenversicherung Kaiser Permanente Northern California in den USA (Ann Intern Med 2012; 157: 482).

Beurteilt wurde die Effizienz des kommerziell erhältlichen EpicCare-Systems für eine rechtzeitige Therapieintensivierung bei erhöhten Werten von HbA1c und LDL-Cholesterin.

Das Ergebnis: Es ergab sich eine signifikante Therapieintensivierung bei Patienten mit HbA1c-Werten ab 9 Prozent sowie bei Werten von 7 bis 8,9 Prozent, nicht aber bei Werten unter 7 Prozent.

Auch bei einem LDL-Cholesterin zwischen 100 und 129 mg/dl wurde die Therapie intensiviert. Nachkontrollen erfolgten nach einem Jahr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »