Ärzte Zeitung, 10.03.2014

Sitagliptin

Einigung mit dem GKV-Spitzenverband

NEU-ISENBURG. MSD und Berlin Chemie haben sich mit dem GKV-Spitzenverband auf einen Erstattungsbetrag für ihre Präparate mit dem DPP-4-Hemmer Sitagliptin zur Behandlung bei Typ-2-Diabetes geeinigt, teilen die Unternehmen mit.

Dazu gehören die Präparate Januvia® (Sitagliptin) Janumet® (Sitagliptin/Metformin) sowie Xelevia® (Sitagliptin) und Velmetia® (Sitagliptin/Metformin). Der vereinbarte Preis gilt ab 1. April.

IQWiG und G-BA haben den Arzneimitteln einen Zusatznutzen bescheinigt. Grundlage dafür war die umfangreiche Studienlage zu Sitagliptin. Ärzten und Patienten mit Typ-2-Diabetes stehe damit eine Behandlungsmöglichkeit zur Verfügung, die ihre Wirksamkeit und ihren Zusatznutzen demonstriert hat - zu einem wirtschaftlichen Preis, wie die Unternehmen betonen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »