Ärzte Zeitung, 07.09.2015

Gestationsdiabetes

Hinweis auch auf Risiko beim Vater

MONTREAL. Partner von Frauen mit Gestationsdiabetes (GDM) haben oft ebenfalls ein erhöhtes Typ-2-Diabetes-Risiko, so eine retrospektive kanadische Studie (Diabetes Care 2015; 38: e130). Analysiert wurden Familien-Daten von je über 35.000 Frauen mit oder ohne GDM.

Bei Männern aus GDM-Familien ergab sich in den 13 Jahren nach der Schwangerschaft eine Diabetesinzidenz von 4,01 pro 1000 Personenjahre im Vergleich zu 3,03 pro 1000 PJ bei Männern aus Familien ohne GDM.

Daraus ergibt sich ein um 33 Prozent höheres Diabetes-Risiko für Männer von Frauen mit GDM. Eine Ursache dafür könnte die gemeinsame soziale Umgebung sein, so die Forscher.

Ärzte sollten einen GDM bei einer Frau auch als Hinweis auf einen möglichen Diabetes beim Partner betrachten und betroffenen Familien eine gezielte Prävention empfehlen. (st)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »