Ärzte Zeitung, 07.06.2004

Dexpanthenol-Schaum kühlt leicht verbrannte Haut

Spray im Modell für Verbrennungen getestet

NEU-ISENBURG (eb). Bepanthen® Schaumspray mit dem Wirkstoff Dexpanthenol, speziell zur Behandlung bei leichten Verbrennungen entwickelt, hat einer offenen Studie zufolge einen kühlenden Effekt. Damit hat das Spray eine zusätzlich lindernde Wirkung.

In der Studie mit 20 Probanden wurde an beiden Unterarmen durch eine Infrarotbestrahlung ein künstliches Hitzeerythem hervorgerufen, wie es in einer Mitteilung des Unternehmens Roche Consumer Health heißt. Sofort nach der Bestrahlung wurde die Temperatur der bestrahlten Haut gemessen. Sie stieg um zwei Grad Celsius. Im Vergleich zur unbehandelten Haut sank durch Besprühen mit dem Schaumspray die Hauttemperatur um 1,2 bis 1,3 Grad Celsius, wie das Unternehmen mitteilt. Durch erneute Behandlung in Fünf-Minuten-Abständen sank die Hauttemperatur weiter.

Die Probanden empfanden das Auftragen des Schaums auch nach 15 Minuten noch als Linderung. Nach Angaben des Unternehmens entsteht durch das langsame Aufbrechen der Schaumstruktur Verdunstungsklälte.

Topics
Schlagworte
Haut-Krankheiten (1972)
Dermatologie (2726)
Organisationen
Roche (640)
Wirkstoffe
Dexpanthenol (29)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »