Ärzte Zeitung, 01.07.2004

Infliximab lindert deutlich Arthritis und Hautsymptome bei Psoriasis

Erste Ergebnisse der IMPACT-2-Studie / Kontrollierte Untersuchung mit 200 Patienten

BERLIN (gvg). Eine neue Phase-III-Studie mit dem Anti-TNF-alpha-Hemmer Infliximab bei 200 Patienten mit Psoriasis läßt aufhorchen: Die Behandlung lindert sowohl die Psoriasis-Arthritis als auch die Hautsymptome.

Die ersten Ergebnisse der IMPACT (Infliximab Multinational Psoriatic Arthritis Controlled Trial)-2-Studie wurden auf dem Europäischen Rheumakongreß in Berlin vorgestellt.

In die Multicenterstudie wurden Patienten aufgenommen, die eine Psoriasis mit Gelenkbeteiligung hatten, wie Dr. Christian Antoni von der Universität Erlangen bei einer Veranstaltung von Essex gesagt hat. Gegen die Arthritis hatten nichtsteroidale Antirheumatika oder Basistherapeutika nicht ausreichend geholfen. Zudem hatten die meisten der Teilnehmer eine starke Hautsymptomatik.

Zusätzlich zu ihrer bisherigen Behandlung erhielten die Teilnehmer innerhalb von 22 Wochen entweder fünf Injektionen mit fünf mg pro Kilogramm Körpergewicht des TNF-alpha-Blockers Infliximab (Remicade®) oder Injektionen mit Placebo.

Der Anteil der Patienten, die eine mindestens zwanzigprozentige Verbesserung im Arthritis-Score der Amerikanischen Rheumagesellschaft (ACR20) aufwiesen, der die Krankheitsaktivität anhand der Gelenkbeschwerden wiedergibt, lag nach 14 Wochen bei 58 Prozent, und nach 24 Wochen bei 54 Prozent. Der Unterschied zu Placebo war signifikant (elf und 16 Prozent).

Auch der Hautbefund besserte sich durch die Therapie mit dem Biological: Fast zwei Drittel der Patienten hatten mit einem Standard-Score nach 14 Wochen eine 75prozentige Abnahme von Ausdehnung und Schweregrad der Plaques. Mit Placebo sei das nur bei 2,3 Prozent der Patienten der Fall gewesen.

Der Hersteller plant nun, Ende 2004 zunächst in den USA den Antrag auf Zulassung von Infliximab bei Psoriasis einzureichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »