Ärzte Zeitung, 18.10.2004

BUCHTIP

Von Akne bis Warzen - aktuelles zu Haut und Kind

Hauterkrankungen bei Kindern stellen sowohl Dermatologen als auch Pädiater häufig vor große Herausforderungen. So bestehen etwa Schwierigkeiten bei Diagnose und Therapie oft darin, daß sich die Erscheinungsformen der Erkrankungen von denen bei Erwachsenen vielfältig unterscheiden.

Basierend auf einem Symposium, an dem viele Ärzte aus Praxis und Klinik teilgenommen haben, haben nun Dr. Thomas Jansen aus Bochum, Professor Dietrich Abeck aus München und Professor Peter Altmeyer aus Bochum das Buch "Aktuelle Trends in der pädiatrischen Dermatologie" herausgegeben.

Darin finden sich kompakt und praxisnah referiert Themen wie Warzen, Mykosen, Akne, atopisches Ekzem, Psoriasis oder Kollagenosen bei Kindern. Unterstützt durch gute Abbildungen werden dabei konkrete Tips zu Diagnostik und Therapie gegeben.

Ergänzend zu den großen Themen werden einige interessante Fälle aus der pädiatrischen Dermatologie vorgestellt. Ein Kapitel zu Besonderheiten der Dermatotherapie bei Kindern mit praktischen Hinweisen und Rezepturvorschlägen sowie zu neuen Therapien bei atopischer Erkrankung ergänzen das Buch und machen es empfehlenswert für alle, die sich für einen kompakten Rundumschlag zu Kinder und Haut interessieren. (run)

T. Jansen, D, Abeck, P. Altmeyer (Hrsg.), Aktuelle Trends in der pädiatrischen Dermatologie, Berliner Medizinische Verlagsanstalt GmbH, 2004, 164 S, 65, Abb., 16 Tab., 65 Euro, ISBN 3-88040-001-6

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »