Ärzte Zeitung, 30.11.2004

TIP

Lidrandentzündung durch Filzlausbefall

Bei Kindern mit hartnäckiger Lid-randentzündung kann auch die Filzlaus der Verursacher sein. Denn Pediculus pubis kann auch auf Kinder übertragen werden. Das ist etwa durch den Kontakt mit Bettwäsche, Kleidung und Handtüchern befallener Erwachsener möglich.

Ihre kaum erkennbaren Eier kleben die Parasiten dann bei Kindern mangels Körperbehaarung gerne an die Wimpern. Dadurch entsteht das Bild einer Blepharokonjunktivitis. Für die Diagnose sind dann außer den verklebten Wimpern auch die oberflächlichen Hämatome an Rumpf und Oberschenkeln - die Saugspuren der Parasiten - wegweisend.

Zur Therapie bei Wimpernbefall hat es sich nach Erfahrung von Professor Henning Hamm aus Würzburg bewährt, eine Woche lang mehrfach am Tag Vaseline dick aufzutragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »