Ärzte Zeitung, 22.01.2007

BUCHTIP

Kindern wird Juckreiz erklärt

Wo das Jucken herkommt erläutert die Münchener Kinderärztin Anne Hilgendorff in ihrem Buch "Mich juckt es so!" Sie richtet sich mit ihren Geschichten an Vorschulkinder.

Sie erfahren, was Windpocken sind, warum es nach Mückenstichen so juckt, wo die Kopfläuse herkommen oder was Neurodermitis ist. Die Illustrationen von Gisela Dürr machen jede Seite zum Hingucker und verleiten zum Umblättern.

In Textkästen findet sich viel Hintergründiges, dessen Details trotz der kindgerechten Schreibweise wohl manches Vorschulkind überfordern dürften. In Wirklichkeit richten sich diese Infos wohl an die Eltern. Damit ist der Autorin ein Aufklärungsbuch für die ganze Familie gelungen, das außerdem die Wartezeit in der Praxis auf nützliche Weise verkürzen kann. (ner)

Anne Hilgendorff: Mich juckt es so!, Thieme-Verlag, Stuttgart 2007, 39 Seiten, Preis: 12,95 Euro, ISBN 3-13-143781-2

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »