Ärzte Zeitung, 07.02.2007

Individueller Bakterien-Mix auf der Haut

WASHINGTON (ddp.vwd). US-Forscher haben über 180 verschiedene Bakterienarten identifiziert, die in der menschlichen Hautflora vorkommen können. Davon waren 30 bisher unbekannt.

Im Mittel leben auf der Haut eines Menschen 48 verschiedene Bakterienarten, doch nur vier davon konnten auf der Haut aller sechs untersuchten Probanden nachgewiesen werden, so das Team um Dr. Zhan Gao von der Universität von New York (PNAS Online).

Zudem hängt die bakterielle Besiedlung der Haut von den individuellen Lebensgewohnheiten ab: Einflüsse sind Faktoren wie Wetter, Licht, persönliche Hygiene sowie Kosmetika und Medikamente.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »