Ärzte Zeitung, 20.05.2008

BUCHTIPP DES TAGES

Bei Ulcus cruris richtig behandeln

Eine an den Ursachen ausgerichtete Behandlung bei Ulcus cruris möchte Privatdozent Joachim Dissemond vom Universitätsklinikum Essen vermitteln. Sein Buch "Ulcus cruris - Genese, Diagnostik und Therapie" ist in der zweiten, vollständig überarbeiteten Auflage erschienen. In komprimierter Form stellt der Dermatologe Theorie und Praxis der Wundversorgung dar, ergänzt durch etwa 100 Farbfotos mit klinischen Befunden, Grafiken und Tabellen.

Einen großen Teil des Buches widmet Dissemond allgemeinen Grundlagen der Wundheilung sowie der Genese des Ulcus cruris. Darin geht es nicht nur um die chronische venöse Insuffizienz oder die pAVK, sondern es werden auch seltenere Ursachen wie das Antiphospholipid-Syndrom, hämatologische Störungen oder medikamentöse Ursachen angesprochen. So vielfältig wie die Auslöser von Ulzera am Bein sind auch die therapeutischen Optionen, die bis hin zur Ernährung kritisch gewürdigt werden. (ner)

Joachim Dissemond: Ulcus cruris - Genese, Diagnostik und Therapie, Uni-Med-Verlag, 2. Auflage 2007, 124 Seiten, 44,80 Euro, ISBN 978-3-89599-298-8

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »