Ärzte Zeitung, 26.05.2010

Kampagne zu Rosacea: früh Therapie beginnen!

EUSKIRCHEN (ars). Die Kampagne "Anhaltende Gesichtsrötungen - Aktiv gegen Rosacea" ist gestartet worden. Via Veranstaltungen, Internet und Broschüren werden die Patienten - bundesweit vier Millionen - informiert und ermutigt, den Hautarzt aufzusuchen.

Die Rötungen und Entzündungen würden oft nicht als Krankheit erkannt und blieben unbehandelt, teilt der Berufsverband der Deutschen Dermatologen mit. Je früher man aber eine Therapie - etwa mit Cremes, Kapseln oder Laser - beginne, um so leichter ließen sich Folgeschäden vermeiden.

www.rosacea-info.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »