Ärzte Zeitung, 21.06.2010

Auch Feinstaub lässt die Haut altern

Auch
Feinstaub lässt die Haut altern

Feinstaub ist nicht nur für die Atemwege eine Belastung, sondern auch für die Haut.

© Jürgen F. / panthermedia.de

DÜSSELDORF (hub). Den Einfluss der Luftverschmutzung auf klinische Zeichen einer Hautalterung hat eine Studie mit 400 Frauen im Alter von 70 bis 80 Jahren belegt. Frauen aus Städten des ehemals stark mit Luftschadstoffen belasteten Ruhrgebiets hatten in einem Hautalterungsscore schlechtere Werte als Frauen aus dem wenig belasteten südlichen Münsterland (Der Hautarzt 2010; 61: 538).

Die Epidemiologen aus Düsseldorf fanden eine signifikante positive Beziehung zwischen der Partikelkonzentration der Luft und dem Auftreten von Pigmentflecken auf Stirn und Wangen sowie dem verstärkten Auftreten einer Nasolabialfalte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »