Ärzte Zeitung, 22.09.2010

Neurodermitis - Vorsicht bei der Berufswahl!

NEU-ISENBURG (eb). Ein wichtiger Risikofaktor dafür, dass Jugendliche eine atopische Dermatitis entwickeln, ist außer der positiven Familienanamnese die Berufswahl und der damit verbundene Kontakt zu Reiz auslösenden Stoffen, etwa Desinfektionsmittel oder Bäckermehl.

Dagegen verlieren Risikofaktoren, die bei Säuglingen oder Kindern eine Rolle spielen, in der Pubertät an Bedeutung (J Allergy Clin Immunol 2010; 126: 590).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »