Ärzte Zeitung, 13.12.2010

Neuer Mechanismus für Psoriasis entdeckt

MÜNCHEN (otc). Wissenschaftler vom Universitätsklinikum München und Dresden haben gemeinsam mit US-amerikanischen Kollegen einen neuen Krankheitsmechanismus bei Psoriasis entdeckt: das Koebnerisin (S100A15).

Dabei handelt es sich um ein Eiweiß, das bei der Erkrankung durch entsprechende Schuppenflechte-Gene verstärkt hergestellt wird. Ein zweites, nahe verwandtes Eiweiß, das Psoriasin, war durch vorangegangene Analysen der Haut von Psoriasis-Patienten bereits bekannt. Beide Eiweiße machen die Haut für Schuppenflechte anfällig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »