Ärzte Zeitung, 13.02.2004

BUCHTIP

Ein Klassiker der Gefäßchirurgie

In der Springer-Reihe "Klassiker der Medizin" ist jetzt der Band "Gefäßchirurgie" der Professoren Georg Heberer aus München und René J. A. M. van Dongen aus Amsterdam als unveränderte Sonderausgabe des Originals aus dem Jahre 1987 erschienen.

In der Klassiker-Reihe will der Verlag in loser Folge alte Titel neu auflegen, die auch heute noch Maßstäbe setzen. Das Lehrbuch beinhaltet alle wichtigen konventionellen Operationsverfahren der Gefäßchirurgie, welche durch Zeichnungen und Bildfolgen illustriert werden.

Vorangestellt ist ein allgemeiner Teil, in dessen Kapiteln etwa auf die Anatomie, hämodynamische Aspekte von gefäßchirurgischen Eingriffen, intra- und postoperative Qualitätskontrollen oder postoperative Komplikationen eingegangen wird. In einem Geleitwort werden die konventionellen Verfahren in die heute übliche Praxis eingeordnet. (ner)

Georg Heberer, René J. A. M. van Dongen (Hrsg.): Gefäßchirurgie; Springer-Verlag Heidelberg, 1. Aufl. 1987, Sonderausgabe 2004; 844 Seiten, 660 Abb.; 99,95 Euro; ISBN 3-540-40564-X

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »