Ärzte Zeitung, 24.08.2004

"Herz in Gefahr": Ratgeber klärt auf

BERLIN (ddp). An Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben in Deutschland jedes Jahr 175 000 Menschen. Viele Todesfälle wären durch Vorbeugung und Früherkennung vermeidbar.

"Herz in Gefahr?" heißt eine neue Broschüre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, in der über Gefahren aufgeklärt wird und Tips zur Prävention gegeben werden.

Hausärzte können den Ratgeber unter books@bmbf.bund.de bestellen oder unter www.bmbf.de/pub/Herzkreislauf.pdf herunterladen und an ihre Patienten weitergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »