Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Diabetes und Herzinsuffizienz – Update 2017

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie

Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 17.01.2008

BUCHTIPP DES TAGES

Aktuelles zu Cannabinoiden

Endocannabinoide sind an der physiologischen Regulation vieler Körperfunktionen beteiligt, sei es im Zentralnervensystem, im Gastrointestinaltrakt oder auch im Immunsystem. Das ist ein Grund dafür, warum die Inhaltsstoffe der Hanfpflanze immer mehr in das Blickfeld der medizinischen Forschung geraten sind.

In dem Buch "Das Endocannabinoid-System - Physiologie und klinische Bedeutung" bietet der Herausgeber Professor Volker Schusdziarra von der Technischen Universität München einen Überblick zum gegenwärtigen Wissensstand.

Nach einigen grundlegenden Ausführungen zur Physiologie widmen die Autoren die Kapitel einzelnen Organsystemen und geben teilweise Ausblicke auf mögliche Anwendungen, zum Beispiel in der Kardiologie oder bei verschiedenen gastrointestinalen Krankheiten wie den entzündlichen Darmerkrankungen. Ein gesondertes Kapitel ist den Cannabinoiden in der Schmerztherapie gewidmet. (ner)

Volker Schusdziarra (Hrsg.): Das Endocannabinoid-System - Physiologie und klinische Bedeutung. Uni-Med Verlag 2006, 112 Seiten, Preis: 39,80 Euro, ISBN 978-3-89599-987-1

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »