Ärzte Zeitung, 05.02.2008

Keine Gefahr für Schrittmacher durch iPod

NEU-ISENBURG (mut). Von iPods geht offenbar keine Gefahr für Patienten mit Herzschrittmacher aus. Das berichten US-Forscher online in der Zeitschrift "Heart Rhythm".

Ein solcher Verdacht bestand, nachdem Patienten berichtet hatten, dass sie Schwindelanfälle bekamen, wenn sie ihren iPod einschalteten. Die Forscher um Dr. Jay P. Thaker gingen nun dem Phänomen auf den Grund: Sie testeten vier Modelle des beliebten MP3-Players: einen 4G iPod, einen iPod Video, einen iPod Nano und einen iPod Shuffle.

Die Forscher maßen die elektromagnetischen Felder der Geräte sowie die Spannung, die durch sie in einem Herzschrittmacher induziert wird. Aufgrund ihrer Messungen kamen sie zu dem Schluss, dass die geprüften MP3-Player die Funktion eines Herzschrittmachers nicht stören können. Allerdings lassen sich daraus keine Schlüsse auf andere MP3-Player ziehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »