Ärzte Zeitung, 18.09.2008

Laufen gegen vorzeitigen Tod - Sterberate halbiert

Langzeitstudie belegt: Wer läuft, profitiert davon Tag für Tag

STANFORD (hub). Wer regelmäßig läuft, ist gesünder und lebt länger. Wie groß dieser Effekt wirklich ist, belegt jetzt eine Studie: Über 20 Jahre ist die Sterberate bei den Läufern halbiert.

Laufen gegen vorzeitigen Tod - Sterberate halbiert

Laufen macht Spaß und bringt ein langes Leben.

Foto: Markus Gössing©www.fotolia.de

Vor über 20 Jahren starteten Forscher an der Stanford Uni in Kalifornien eine Studie zum Nutzen von Ausdauersport. Einbezogen wurden Mitglieder eines Laufklubs für über 50-Jährige und entsprechende Kontrollpersonen. Fast 300 Läufer beendeten das 21-jährige Follow-up (Arch Int Med 168, 2008, 1638). Die Ergebnisse:

  • Die Zahl Gestorbener war in der Gruppe der Läufer geringer als in der Kontrollgruppe: Nach 19 Jahren waren 15 Prozent versus 34 gestorben. Nach Berücksichtigung mehrerer Faktoren ein relativer Unterschied von 40 Prozent.
  • Die Fähigkeiten, allein im Alltag zurecht zu kommen, waren in der Laufgruppe nach zwei Dekaden ebenfalls deutlich besser: Sie nahmen bei den Läufern erheblich langsamer ab als bei den Kontrollpersonen.

Die Effekte hielten auch nach der Follow-up-Phase an: Sowohl die Kurven für die Überlebensrate als auch für die Alltagsfähigkeiten gingen auch in der neunten Lebensdekade weiter auseinander.

Die Autoren erinnern an die Gründe für die positiven Effekte: Ausdauersport fördere die kardiovaskuläre Fitness, die Sauerstoffkapazität des Blutes steige, und die Muskelmasse nehme zu, die Konzentration von Entzündungsbotenstoffen nehme ab.

Und: Regelmäßiger Sport erhöhe die Immunantwort auf Impfungen. In anderen Studien waren die Demenz- und die Krebsrate mit Ausdauersport verringert, so die Autoren.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Jungbrunnen - das ist jeder selbst!

Lesen Sie dazu auch:
Mediterran gegen Krebs und Alzheimer

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »