Ärzte Zeitung, 09.03.2009

ASS erst drei Tage vor Op absetzen - das genügt

WIEN (kat). Acetylsalicylsäure (ASS) erst drei Tage vor chirurgischen Interventionen mit hohem Blutungsrisiko abzusetzen, reicht aus. Das hat ein Team aus Labormedizinern, Anästhesiologen und Hämostaseologen um Klaus-Werner Pape vom Klinikum Fulda nachgewiesen. Bislang wird empfohlen, ASS frühzeitig vor chirurgischen Interventionen mit hohem Blutungsrisiko abzusetzen - dabei wird meist eine Frist von fünf bis zehn Tagen gewählt.

Wie die Forscher zeigen konnten, normalisiert sich die Plättchenfunktion schneller: Bereits nach drei Tagen reagierten die Plättchen in verschiedenen funktionellen Tests normal, so die Wissenschaftler beim GTH-Kongress in Wien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »