Ärzte Zeitung, 13.03.2009

Fundsache

Risikofaktor Schnellrestaurant

Zu den bekannten Risikofaktoren für einen Schlaganfall gesellt sich jetzt ein neuer: die Nähe zu Fast-Food-Restaurants. Forscher haben beobachtet: Wer in der Nachbarschaft eines Schnellrestaurants lebt, hat ein erhöhtes Schlaganfallrisiko. Es soll sogar um 13 Prozent erhöht sein. Auch die Restaurantdichte wirkt sich auf das Schlaganfallrisiko aus. Mit jedem Schnellrestaurant in der Nähe nimmt es um ein Prozent zu.

Auch wenn die Studie keine Aussage zu den Ursachen macht, bestätigen sich Ergebnisse zum Zusammenhang von Fast-Food-Konsum und erhöhtem KHK-, Herzinfarkt und Schlaganfallrisiko. Die Botschaft der Studie muss jedoch nicht lauten: Wer sein Schlaganfallrisiko mindern will, sollte eine Wohnung weit weg von Fast-Food-Restaurants wählen. Schließlich zwingt die unmittelbare Nachbarschaft nicht dazu, Fast-Food zu konsumieren. (hub)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »