Ärzte Zeitung, 16.03.2009

Herzchirurgen trainieren im virtuellen OP

BERLIN (eb). Ein Simulations- Operationssaal für die Herzchirurgie ist jetzt am Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) eröffnet worden. Für den OP wurden etwa 150 000 Euro investiert. Kardiotechniker, Herzchirurgen, Anästhesisten und Assistenten trainieren am Patientenmodell offene Herzoperationen mit Herz-Lungen-Maschine.

Dabei wird die Perfusion des Patienten mit Herz-Lungen-Maschine in Echtzeit geschult. Per Computer simuliert werden etwa Arzneimittelbeimengungen sowie virtuelle Notfälle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »