Ärzte Zeitung, 02.04.2009

LDL sehr niedrig, Blutdruck normal - das stoppt Atherosklerose

Alle Studien zum Koronarplaque-Wachstum analysiert

CLEVELAND (ob). Ein sehr niedriger LDL-Cholesterinwert und ein normaler systolischer Blutdruck - lassen sich diese Therapieziele bei KHK-Patienten erreichen, stehen die Chancen gut, dass die Atherosklerose-Entwicklung in Koronararterien zum Stillstand kommt.

LDL sehr niedrig, Blutdruck normal - das stoppt Atherosklerose

Niedriger LDL-Wert und normale Blutdruckwerte halten die Arterien frei.

Foto: Sebastian Kaulitzki © www.fotolia.de

Dafür sprechen Ergebnisse einer Gesamtauswertung von sieben Einzelstudien, in denen jeweils die Auswirkungen einer Lipid- und/oder Blutdrucksenkung auf die Progression der koronaren Atherosklerose untersucht worden sind. Bei 3437 beteiligten Patienten - alle mit KHK, die meisten auch mit Hypertonie und/oder Hyperlipidämie - hatten die Untersucher mittels intravasalem Ultraschall (IVUS) in Koronarsegmenten das Plaque-Volumen zu Beginn und nach 18 bis 24 Monaten direkt gemessen und verglichen (JACC 53, 2009, 1110).

Am besten schnitten KHK-Patienten ab, bei denen das LDL sehr stark (kleiner oder gleich 70 mg/dl) reduziert wurde und der systolische Blutdruck normal (kleiner oder gleich 120 mmHg) war: In dieser Gruppe war der Anteil der Patienten mit Plaque-Wachstum mit Abstand am niedrigsten und der Anteil mit Plaque-Regression am höchsten. Auch in der Subgruppe mit sehr niedrigem LDL-Cholesterin, aber Blutdruckwerten höher als 120 mmHg, war eine Zunahme des koronaren Plaque-Volumens relativ selten.

Dagegen hatte in der Subgruppe mit LDL-Werten über 70 mg/dl die Normalisierung der Blutdruckwerte keine Auswirkungen auf das Plaque-Wachstum. Die US-Forschergruppe um Professor Steven Nissen aus Cleveland vermutet deshalb, dass die Lipidsenkung einen relativ stärkeren Einfluss auf die Progression der Koronarplaque-Entwicklung hat als die Blutdrucksenkung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »