Ärzte Zeitung, 30.04.2009

Doppelschirm statt Op dichtet Herzklappe ab

BONN (eb). Mit zwei neuartigen Doppelschirmen haben Kardiologen per Katheter das Leck an der Mitralklappe einer 70-jährigen Frau verschlossen, teilt das Uniklinikum Bonn mit. Bei der Patientin hatte sich die Naht an der künstlichen Herzklappe geöffnet.

Für eine Op an der Herz-Lungen-Maschine sei die Patientin zu schwach gewesen. Die minimal-invasive Alternative zu einer Op sei in dieser Form weltweit erstmals erfolgt, so die Universität.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »