Ärzte Zeitung, 26.01.2010

Abspecken hilft bei der Reparatur von Gefäßen

FRANKFURT/MAIN (eb). Übergewicht stört Reparaturvorgänge in den Blutgefäßen. Eine Gewichtsabnahme kann dies wieder rückgängig machen, wie Göttinger Forscher jetzt belegt haben (J Am Coll Cardiol 55, 2010, 357).

Dazu wurden Endothel-Vorläuferzellen von 49 übergewichtigen Patienten analysiert. Das Reparaturpotenzial der Zellen sei dabei deutlich eingeschränkt gewesen. Hatten die Patienten bei einer Gewichtsabnahme Erfolg, verbesserten sich die Funktionen der Zellen wieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »