Ärzte Zeitung, 05.05.2010

Schwangere gesucht für Studie zu Herzschwäche

HANNOVER (eb). Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) suchen Patientinnen für eine Studie, in der Bromocriptin zur Therapie gegen schwangerschaftsassoziertes peripartales Herzversagen (PPCM) getestet wird. Zwölf Unikliniken beteiligen sich an der Studie, teilt die MHH mit. Die Studie wendet sich an Gynäkologen und Hausärzte, die Patientinnen mit Verdacht auf eine PPCM betreuen sowie an Frauen mit diagnostizierter akuter PPCM.

Mehr Infos zur Studie gibt es per E-Mail an hilfiker.denise@mh-hannover.de; Tel.: 0511 / 532-2531

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »