Ärzte Zeitung, 12.12.2010

Mittel gegen pulmonale Hypertonie vom Markt

NEW YORK (eb). Das Unternehmen Pfizer zieht den Endothelin-Rezeptorantagonisten Sitaxentan (Thelin®) zur Behandlung bei pulmonaler arterieller Hypertonie zurück.

Die Entscheidung basiert auf Studien, in denen Leberschäden aufgetreten waren. Laufende Studien werden abgebrochen. Patienten, die das Mittel erhalten - in Deutschland etwa 600 -, sollen so bald wie möglich auf Therapie-Alternativen umgestellt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »