Ärzte Zeitung, 02.05.2011

US-Forschungspreis für Professor Curt Diehm

NEU-ISENBURG (eb). Professor Curt Diehm vom SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach ist für seine wegweisende get-ABI-Studie (Circulation 2009; 120: 2053) mit dem Best PAD Research Award 2010 der US Peripheral Arterial Disease Coalition ausgezeichnet worden.

Der Preis wurde von Gutachtern des US National Institute of Health vergeben, heißt es in der Mitteilung des Klinikums. Diehm und seine Kollegen haben zeigen können, dass eine periphere arterielle Verschlusskrankheit das Risiko eines vorzeitigen Todes sowie für Herzinfarkt und Schlaganfall verdoppelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »