Ärzte Zeitung, 16.02.2012

Nachts oft zur Toilette - ein schlechtes Zeichen

ROCHESTER (eb). Mehr als zwei Mal nachts zur Toilette - das ist ein Prognosefaktor für KHK.

Bei Männern unter 60 Jahren war dann in einer Studie die Wahrscheinlichkeit erhöht, an einer KHK zu erkranken, bei Männern über 60 das Risiko eines vorzeitigen Todes: Die Sterberate bei Nykturie war in 17 Jahren um fast 50 Prozent erhöht.

Zur Mortalität könnte die erhöhte Rate an Hüftfrakturen beitragen, die frühere Studien belegen, so die US-Forscher aus Rochester.

Sie hatten knapp 2500 Männer von 40 bis 79 Jahre über 17 Jahre in Zweijahresabständen zur Häufigkeit nächtlicher Toilettengänge befragt (BJUI 2012 online).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »