Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Diabetes und Herzinsuffizienz – Update 2017

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie

Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 25.02.2012

Nachlässig trotz angeborenem Herzfehler

Patienten mit angeborenem Herzfehler brechen nach dem 18. Geburtstag die regelmäßige Betreuung oft ab. Die Deutsche Herzstiftung appelliert dringend, die Behandlung bei eigens zertifizierten Ärzten fortzusetzen.

Nachlässig trotz angeborenem Herzfehler

Herzdiagnostik per Sonografie: Bei angeborenem Herzfehler genau hinsehen.

© Klaro

FRANKFURT/MAIN (eb). Junge Erwachsene mit angeborenem Herzfehler (EMAH) sollten unbedingt den Kontakt mit einem EMAH-Kardio logen halten, appelliert die Deutsche Herzstiftung in einer Mitteilung.

Eine aktuelle Liste EMAH-zertifizierter (Kinder-)Kardiologen und Zentren stellt die Kinderherzstiftung auf ihrer Homepage bereit.

Bisher begibt sich nur eine Minderheit der 200.000 bis 300.000 EMAHs in Deutschland regelmäßig in zertifizierte Betreuung. Um eine sektorenübergreifende Versorgung aufzubauen, haben kardiologische Fachgesellschaften die "EMAH-Task-Force" gegründet.

Als Ursachen, warum so viele betroffene Patienten nach der Volljährigkeit die Behandlung bei einem zertifizierten Kardiologen abbrechen, werden veränderte Lebensumstände vermutet.

So ziehen viele aus beruflichen Gründen von ihren Eltern weg, die bisher die Arztbesuche organisiert haben. Auch fühlen die Patienten sich in allgemeinärztlichen und kardiologischen Praxen ohne EMAH-Expertise nicht ausreichend betreut, weil sie dort oft ihren Herzfehler erst erklären müssen.

Bei einem Wohnortwechsel sollten sie deshalb direkt an einen zertifizierten Arzt weitergeleitet werden, rät die Herzstiftung. Und schon die Jugendlichen müssten verstehen, wie wichtig Medikamente oder Einschränkungen beim Sport sind.

Als weiterer Grund für den Abbruch kommen Abrechnungshürden in Frage. So haben selbst EMAH zertifizierte Kinderkardiologen keinen Anspruch auf Weiterbetreuung ihrer gesetzlich versicherten Patienten ab 18 Jahre.

Derzeit müssen sie erst mit den KVen auf Landesebene Sondergenehmigungen aushandeln. Ein einheitliches Modell für das gesamte Bundesgebiet steht noch aus.

www.kinderherzstiftung.de/emah.php

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »