Ärzte Zeitung, 16.04.2012

Herzängste häufig bei Menschen mit Klappenfehlern

Herzängste häufig bei Klappenfehlern

MANNHEIM (ob). Herzbezogene Ängste als Begleiterscheinung kardiologischer Erkrankungen können die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen.

Wissenschaftler des Universitätsklinikums des Saarlandes (Homburg / Saar) kommen bei ihrer Erhebung zu dem Ergebnis, dass Menschen mit Herzklappenfehlern am stärksten unter Herzängsten leiden, Bluthochdruck-Patienten am wenigsten.

Über alle Krankheitsbilder hinweg nehmen herzbezogene Ängste mit steigendem Lebensalter signifikant zu.

Weitere Ergebnisse der beim DGK-Kongress vorgestellten Studie: Frauen und Männer unterscheiden sich im Ausmaß der Herzangst nicht, Patienten mit höherem Bildungsabschluss weisen deutlich weniger herzbezogene Ängste auf als Menschen mit geringer Bildung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »